Gedanke des Monats - April 2021

Jesus Christus spricht: In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost ich habe die Welt überwunden (Joh 16, 33)

Ein weiterer Monat der zunehmenden Isolierung, der Ungewissheit und auch vieler Ängste angesichts Leid und Not in der Welt - auch in unserem Umfeld. Mit Ostern spricht uns Jesus dies zu.

Auch wenn wir Not und Bedrängnis erfahren, so dürfen wir gewiss sein, Christus hat die Welt bereits überwunden und in und mit Ihm auch wir – welch ein Trost!

In ihm werden wir Frieden haben, nur in ihm, dort auch ganz und gewiß. Das gibt den letzten Halt und breitet Liebe aus. Doch trotz der „Freude, die keiner von euch nimmt“ (Joh. 16, 22), wird das Leben angefüllt sein mit viel Drangsal.

Auch wenn dieses Überwinden anders aussieht, wie wir es uns wünschen und vorstellen. Nein gerade in dem wehrlosen, willigen Sterben am Kreuz geschieht dieser Sieg über die Welt.

Die Welt ist bereits in ihrem Innersten überwunden. Am Ende der Zeit wird dieser Sieg in Herrlichkeit sichtbar werden.

Frieden, Sicherheit und Heil finden wir nur bei ihm. Im Glauben an ihn werden wir bestehen. Das ist die frohe Botschaft, die uns durch alle Widrigkeiten des Aprils geleiten darf, kann und wird.

Nicht wir müssen mit all den Problemen fertig werden.

Euer
WD (Wolfdieter Protzer)